Dienstag, 18. Februar 2014

Es geht los...

 
 


 
Die letzten zwei sonnigen Tage habe ich damit verbracht, im Garten zu werkeln! Es handelte sich wieder mal um recht anstrengende Tätigkeiten und zumindest ein Muskelkater ist mir sicher!!!
Als erstes habe ich den Kompost gesiebt und in den Beeten verteilt! Herrlich, wie wunderbar die Komposterde duftet!



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Das zweite Großprojekt war diese, etwas aus der Form geratene Buchshecke! Auf diesem Bild hatte ich die Hälfte allerdings schon entfernt!
 
 
 
 
 
Gut, dass Frau ausgerüstet ist!!! Allerdings musste ich zuerst eine neue Kette besorgen, denn die alte hatte sich total verklemmt! Gar nicht so einfach das Ding wieder an die richtige Stelle zu bekommen!!! Aber irgendwann habe ich es dann doch geschafft und es konnte losgehen!
 
 
 
So sieht es nach der Schnittaktion aus! Der Kirschlorbeer im Hintergrund darf sich jetzt über Luft und Sonne freuen! Und ich freute mich über 4 bis unters Dach volle Autoladungen!!! Man das war vielleicht viel Schnittgut!!!!!
 
 
 
So, und jetzt tut mir alles weh... na ja, vielleicht nicht alles... nur die Schultern!!!! Aber solche Aktionen müssen eben auch sein!!!
 
 
Geht es Euch auch so, dass Ihr am Beginn der Gartensaison am liebsten Bäume ausreißen würdet (natürlich nur bildlich gesprochen)?
 
 
Es grüßt Euch
 


Kommentare:

  1. Hallo Margit, ja, ich kann dich sehr gut verstehen, denn ich bin auch schon ganz ungeduldig und plane fleißig das neue Gemüsebeet. Herrlich, dass du Platz für eigenen Kompost hast, in meinem schmalen Stück Grün passt das leider nicht, aber wir holen regelmäßig Komposterde vom Grünschnitt-Entsorger.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Margit,
    ja ich scharre auch schon mit den Hufen, aber diese Großprojekte überlasse ich meinem Mann, grins
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Margit,
    ich hab auch ein wenig geschnibbelt, Kompost müsste auch gesiebt (Aufgabe des GG bei uns)und verteilt werden und Äste und Zweige für ein Zäunchen liegen auch schon parat. Wenn es jetzt ein wenig wärmer wird, werde ich auch loslegen, doch den ersten Muskelkater vom Mulch mit Schubkarre holen (ca. 1km pro Fahrt x4) hatte ich auch schon - aua....
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar, wenn man gleich mit Komposterde verteilen loslegen kann, liebe Margit. Bei mir muss erstmal jede Menge Unkraut entfernt werden (hab ich gestern mit angefangen), da dieser Winter nichts hat erfrieren lassen - ganz im Gegenteil. Aber so früh, wie man in diesem Jahr mit der Gartenarbeit anfangen kann, haben wir ja auch ein bisschen Zeit. Und heute habe ich mir erstmal eine Frühlingsrunde im Frankfurter Palmengarten gegönnt.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Margit,
    ist das nicht erstaunlich, das man mitten im Februar schon mit der Gartenarbeit loslegen kann und sogar den Kompost schon sieben kann? Du hast ja zum Glück so ein tolles Werkzeug zum Buchsschneiden...die Hecke war ja schon ganz schön hoch. Bei uns wächst eine Buchenhecke, bei der ich das Schneiden mit der Handschere letztes Jahr auch beendet habe.
    Herrlich, wie die Schneeglöckchen aus deinem Geranium herausschauen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Boah, Margit! So fleißig! Und? Kannst du Dich heute noch bewegen?
    Aber es stimmt schon: am Beginn der Saison ist man so voller Tatendrang und will alles anpacken.
    Gott sei Dank gibt sich das im Lauf des Jahres :-)))
    Herr Hütchen war auch schon fleißig und hat sich den ersten Sonnenbrand des Jahres geholt.
    Lieben Gruß an Deine geschundenen Schultern,
    vany

    AntwortenLöschen
  7. Hui Margit, also heute machst du dann aber mal Pause, gell. Du warst ja uh fleissig. Richtige Knochenarbeit war das wohl. Hm, ich gestehe, den Kompost, den hab ich schon längst meinem Mann übergeben und auch an die Hecke darf nur er ran ... ich würd das mit meinem lädierten Rücken leider nicht schaffen, dafür anderes :-)
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  8. Selbst ist die Frau - ich bewundere dich. Und schüttele das ergraute Haupt über die Nachbargärtner, die zulassen, dass der Buch soooo! aussieht!
    Was ist das für eine Säge? Kenne ich nicht. Wir haben eine Kettensäge. Eigentlich wird sie kaum noch benutzt. Dass die Schneeglöckchen zwischen dem Geranium hochkommen, ist schön. Das probier ich auch. Eigentlich dachte ich, sie müssen frei sitzen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Margit,
    das Schnittgut bringst Du also nicht mit dem Fahrrad weg ;o) Aber dann wäre die Gartensaison bestimmt zu Ende, ehe Du damit fertig bist! Ist ja echt irre viel!!!
    Daß Dir so hier und da nun was weht tu, das glaube ich gerne. Soll man gar nicht sagen, daß der Garten Muskeln macht :o)
    Viel Freude an Deinem Werk. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  10. Hallo hab grade deinen Blog gefunden und bin total begeistert, freu mich schon jetzt mehr von dir zu lesen.
    Glg Florian

    AntwortenLöschen
  11. Ha, es kribbelt mir direkt in den Fingern - bei uns lassen sich auch die ersten grünen Triebe entdecken. Jedes Jahr auf´s neue einfach wunderbar. Ich freue mich so auf den Frühling!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  12. Ich will am Wochenende anfangen, hoffentlich spielt das Wetter mit...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Margit, es ist so schön, wenn man wieder im Garten werkeln kann. Herrlich anzuschauen sind die Vorfrühlingsblümchen. Auch bei uns blühen jetzt Schneeglöckchen und Krokusse. LG Ingrid

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir ein paar Zeilen hinterlassen willst!