Sonntag, 17. August 2014

Seifenblasen im "Kinder-Garten"

 

 
August ist ja bei uns immer DER Geburtstagsmonat! Es stehen immer zwei Kindergeburtstage... ääähhh natürlich mittlerweile ein Teeniegeburtstag an. Wir feiern normalerweise ja immer zu Hause und da mag ich es immer sehr, wenn man mit wenig Mitteln etwas herstellen kann, das den Kindern gefällt und Spaß macht!
Immer wieder ein Knaller (nicht nur auf Geburtstagsfeiern) sind Riesenseifenblasen! Man kann natürlich alles kaufen, was dazu nötig ist... viel schöner ist es allerdings, das Ganze selbst zu machen!
 
Da wäre natürlich erst einmal die Seifenlauge. Ich habe das Rezept irgendwann mal in den Tiefen des Webs gefunden.
 
Man nehme:
250 g Zucker in 1/2 l lauwarmen Wasser aufgelöst
1/2 l Haka-Seife mit 1/2 l Wasser vermischen
Beides zusammenrühren.
Nochmal 2 l Wasser dazugeben und zum Schluss 15 - 20 g Tapetenkleister (normal) kräftig mit dem Schneebesen unterschlagen.
Dann das Ganze einige Stunden ruhen lassen!
 
Übrigens ich möchte keine Werbung für ein bestimmtes Produkt machen, aber die Haka-Seife hat sich am besten bewährt! Mit anderen Schmierseifen hat es nicht geklappt! Auf der Seite von Haka gibt es auch noch ein Rezept und einen Hinweis, welche Seife am besten funktioniert! Es wird empfohlen destilliertes Wasser zu verwenden! Es geht aber auch mit normalem Leitungswasser. Man muss evtl. ein wenig experimentieren... die Lauge darf auf jeden Fall nicht zu dickflüssig sein!
 
 
 
 
Dann braucht man natürlich auch noch Ringe! Ich habe festen Draht genommen einen Ring geformt und ein Stück Draht zum Halten darangemacht! Dann wird der Ring mit Wolle umwickelt, damit die Lauge gut daran haften kann! Die Ringe kann man in verschiedenen Größen herstellen!
 
 
 
Und schon kann es losgehen!!!
 
 
 
 
 
 Das macht übrigens auch den Teenies noch viel Spaß!!!!
 
 
 


Das war also heute wieder mal ein Beitrag zum Thema "Kinder-Garten"!
Vielleicht haben ja Eure Kinder auch Spaß an Seifenblasen!

Viele Grüße von

Kommentare:

  1. Hallo Margit,
    wir durften solche Riesenseifenblasen letztens auf einer Geburtstagsfeier ausprobieren, aber ich habe vergessen, nach dem Rezept zu fragen. Bisher dachte ich, man braucht Glyzerin. Dein Rezept klingt unkompliziert und die umwickelten Drähte sind auch super. Das werde ich bestimmt mal ausprobieren.....bei uns ist im September Kindergeburtstag.
    Noch schöne Ferientage,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Das ist so cool! Ich liebe Seifenblasen!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. Super! Was du alles machst. Ich glaube, ich wär zu faul und würde kaufen. Seifenblasen sind immer seeehr beliebt bei Kindern, ich hab auch kürzlich kleine Röhrchen gekauft.
    Und du hast deine gute Ofenform dafür hergegeben? ;))

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Margit,
    daaaanke, dass du verraten hast wie man die auch allein herstellen kann. Meist klappt es ja nicht so. Deine Fotos zeigen aber das es geht. Seifenblasen sind toll und begeistern nicht nur die kleinen Menschen...mich nämlich auch immer wieder.
    Liebe Grüße in die neue Woche von Stine

    AntwortenLöschen
  5. oh wie chic!!!
    Das ist ja grandios - muss ich mir unbedingt abspeichern.
    Wunderschön. Seifenblasen sind so supertoll.
    Danke, Margit.
    Lieben Gruß von einer, die auszog ein neues Heim zu finden,
    vany

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Margit,
    bevor ich Dir zu deinem Post antworte, musste ich erst noch über Vanys Auszug lachen :o))
    Wie schön, wenn Kinder-, oder Teenie-Geburtstag bei schönem Wetter gefeiert werden können! Da lacht das Mutterherz!!
    Und was für klasse Blasen da fabriziert wurden... toll!
    Von der Firma HAKA habe ich noch nie gehört. Bestimmt schon alteingesessen. Ich werde mal meine Nase in die Seite stecken.
    Dir eine schöne, neue Woche. Sei lieb gegrüßt, Elke

    AntwortenLöschen
  7. Oh liebe Margit, das schaut aber nach einer grossen Menge Spass aus!!!
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Margit,
    genial! Ich wusste gar nicht, das man Seifenblasen-Lauge selber machen kann. Und wie man sieht, die jungen Herren sind begeistert. Eine tolle Idee und super beschrieben noch dazu. Danke Margit!

    Viele liebe Grüße an Dich
    Birgit

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir ein paar Zeilen hinterlassen willst!