Dienstag, 24. März 2015

Arbeitseinsatz im alten Garten

 
 
 


 
Heute war ich wieder mal zu einem Arbeitseinsatz im alten Garten! Dabei habe ich festgestellt, dass ich doch ein paar rote Lenzrosen habe! Ich dachte eigentlich, die wären alle verschwunden!
 
 

Überall kommen die kleinen 'Tête-à-Tête' aus der Erde. Ich mag die besonders gerne, weil sie so schön kompakt sind!
 
 
 
Erster Punkt auf meiner Arbeitsliste, war das Einschlagen von Pfosten als Stützen für die Himbeeren! Das ist notwendig, damit ich mit dem Rasenmäher gut entlangfahren kann!
 
 
 
Danach habe ich mir das Inselbeet vorgenommen! Die Funkien wurden geteilt und so wieder verjüngt!
 
 
 
Die Lenzrosen stehen in voller Blüte
 
 
 
... ein paar Leberblümchen spitzen auch aus der Erde!
 
 
 
Dachwurzen überstehen Kälte und Hitze ohne Probleme.
 
 
 
 
 
Zum Schluss meines Arbeitseinsatzes gab es noch etwas äußerst Unangenehmes zu tun! Insgesamt 7 Buchskugeln in verschiedenen Größen habe ich ausgegraben! Hier hat der Buchspilz gnadenlos zugeschlagen! Auf dem Bild sehen die Kugeln vielleicht noch relativ grün aus... sie sind aber schon ziemlich kahl! Das wird nichts mehr... ich beobachte sie schon eine Weile!
 
 
 
Heul!!!!
 


Aber es hilft ja nichts... ich will mich nicht länger damit beschäftigen! Schade!!!!

Viele Grüße und genießt das tolle Wetter (bei uns soll es ja schon bald schlechter werden)!

Kommentare:

  1. Oh ich muss dich wirklich bewundern eie du dich um 2 Gaerten kuemmerst, ich glaube ich koennte das nicht.Das mit dem Buchs ist wirklich schade, ich fuehle mit dir!!
    Ich habe um 2 meiner Beete extra Lonicera gepflanzt statt Buchs, aber Kugeln habe ich auch 6 Stueck...ich hoffe die ueberleben noch ne Weile.Die Buchseinfassung der Beerenstraeucher sieht momentan noch sehr gesund aus.Deine Lenzrosen sind toll, schoen was bei dir schon alles blueht! GLG die Karo

    AntwortenLöschen
  2. Auf deinem ersten Foto sehe ich gerade etwas, was ich wohl gänzlich vergessen habe, bei mir zu pflanzen. Die Blausternchen....dafür hat mich gerade eine Lilie aus dem Topf überrascht, von der ich gar nichts mehr wusste...
    Eine rote Lenzrose vom letzten Jahr schiebt auch zaghaft eine Blüte heraus. Ich hoffe, sie wird mal so üppig, wie deine.
    Eine schöne Frühlingswoche,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Margit,
    oh ja, Himbeeren brauchen Stütze und Begrenzung. Habe unsere gestern gerade runtergesäbelt. An Hostateilung ist noch nicht zu denken, dafür sehe ich noch zu wenig von Ihnen. Und der Buchspilz, ja der macht mir auch Angst und irgendwann wird wohl überall der Buchs verschwunden sein.
    Lieben Gruß
    Karen

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen Margit! Du warst aber fleißig! Gestern habe ich 11 Rosen gepflanzt und mehrere Stauden daneben - Einige Töpfe gefüllt und Altes geschnitten. Abends war ich halber tot. Es macht mir aber immer wieder Riesen Spaß.Der Frühling weckt große Kräfte in mir! Der Buchs sieht an einigen Stellen genauso aus bei mir. Ich werde es in diesem Jahr nochmals versuchen und ihn mit Stärkungsmittel gießen. Die Hoffnung......Alles Liebe von Susan

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Margit, das erste Foto mit den blauen Blüten finde ich total schön (Blausternchen, lese ich oben im Kommentar). Das ganze Foto strahlt so etwas Natürliches und Lebendiges aus. Diese Buchskrankheit ist jammerschade, was da an schönen und langjährigen gepflegten Pflanzen alles überall zugrunde geht. Wir haben aus diesem Grund bis auf einen geschenkten Busch keinen Buchs im Garten angepflanzt, weil es in unserer Region auch verbreitet ist. Meine Freundin hat mit Kompost ihren kranken Buchs erfolgreich aufgepäppelt. Daher habe ich unserer Kugel heute vorsorglich auch eine Portion gegeben.
    Viele Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Margit, wundervolle Frühlingsbilder, ich bin immer wieder dankbar für unser tolles Gartenhobby 😄 da hast du aber heute viel geschafft :-) Toll :-) lG Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Margit,
    Die Blausternchen sind wunderschön, meine fangen jetzt auch gerade so an, so richtig zu blühen. Die kleinen Narzissen dauern noch etwas bei mir.
    Mit meiner Buchsbaumhecke in meinem Garten habe ich auch große Probleme. Ich weiß auch noch nicht, ob sie zu retten ist. Ich hoffe immer noch, dass sie wieder austreibt, aber es sieht teilweise nicht gut aus.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  8. Oh, die Buchse sehen ja gruselig aus. Aber gut, dass du dich trennst, dafür kommt etwas Neues. Witzig sieht es aus, wie die Scillas zwischen dem Holz rauskommen. Dein Zweitgarten gefällt mir immer wieder sehr gut.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Die Scillas blühen schon bei Dir? Wir haben hier jedes Jahr auf dem Lindener Bergfriedhof (ist inwischen eher ein Park) Scillablütenfest, das dauert aber noch einige Wochen. Dein Garten sieht schon so schön einladend aus, man möcht sich schon auf die Terrasse des Gartenhäuschen setzten und Kaffee trinken. Das Buchsbaumsterben ist wirklich entsetzlich!
    VG Kathinka

    AntwortenLöschen
  10. Das erste Bild ist so klasse!!!! Diese zarten Blausternchen zwischen den groben Holzstücken... ein hübsches Paar :o)
    Du teilst die Hostas jetzt schon? Ich habe das Laub noch gar nicht runter gemacht... sieht man sie schon, oder machst Du das auf gut Glück?
    Die Sache mit dem Buchs ist so traurig :o( Ich bin mal gespannt, ob der Pilz mir hier auch die großen Heckenstücke nimmt *heul*
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      die Hostas haben bei mir schon leichte Blattknospen angesetzt! Ich konnte sie also ganz gut orten! Hostas sind übrigens so ziemlich die einzigen Stauden, die ich schon im Herbst von den Blättern befreie, weil die immer so matschig werden!
      Viele Grüße von
      Margit

      Löschen
  11. Wie ich sehe, ist dein Garten auch schön aufgeblüht, die Blausternchen, die Leberblümchen und Tete a Tete machen schon den Frühling aus. Auch die Helleboren sind doch eine Überraschung für dich, ich glaube, die verschwinden nie, im Gegenteil, sie vermehren sich, genau wie die Blausternchen. Das mit dem Buchs ist sehr schade, daß er so erkrankt ist, wobei er schon so schön gewachsen war. Ich hoffe, du hast mit dem Ilex mehr Glück.
    Viele Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  12. Jaja, dieses Jahr scheint das Jahr der toten Buchse zu werden, wirklich ein Jammer.
    Unsere Hecke vor dem Haus sieht auch nicht mehr besonders gut aus und muss bald weg.
    Schön, der Schneeglanz auf dem ersten Bild!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Ich leide mit dir, Margit, das weißt du ja sicher ! Wie Elke schon sagt - die Schäden in diesem Jahr an den Buchsbaumpflanzen sind enorm. Hier im Waldhaus haben Mäuse (Feld- und Waldmäuse) und Wühlmäuse auf übelste Weise bei 10 Jahre alten Pflanzen zugeschlagen und unser Garten wird leider nie wieder der Gleiche sein.
    Nun ja, man macht weiter, nicht wahr ? Das Herz blutet aber trotzdem... GGLG, Christine

    AntwortenLöschen
  14. Herrlich! Da bekomme ich sofort Gartenlust! Aber immer wenn ich Zeit habe spielt das Wetter mir einen Streich und immer wenn das Wetter perfekt ist habe ich keine Zeit.....
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Margit,
    dein Garten sieht so schön aufgeräumt aus. So weit bin ich noch gar nicht.
    Das oberste Bild mit den Holzstücken und den Blausternchen sieht ganz entzückend aus.

    Ich beobachte das Drama mit dem Buchssterben schon eine ganze Zeit. Bis jetzt blieben unsere alten, hohen Buchshecken verschont. Es wäre schon ein herber Verlust, wenn sie eingingen.
    Sicherheitshalber kaufe ich keine neuen Pflanzen um mir keinen Pilz einzuschleppen. Ansonsten kann ich nur hoffen.
    Dass du deine Kugeln entsorgen musstest, tut mir sehr leid.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  16. Sehr schade um deine Buchskugeln,es ist eine Schande mit dem Pilz,das gab es vor 15 Jahren noch nicht.Da habe ich tausende gepflanzt.Heute nimmt der Hausherr für Neupflanzungen nur noch Taxus.
    Zur Hälfte ist (aber von Anfang an)der Formschnittgarten aus Eibe und zur Hälfte aus Buxus!Die sind jetzt 10 bis 14 Jahre alt.Die hohen runden Hecken in der Mitte sind aus Eibe(Taxus).Auch herumreisende Besucher können den Pilz einschleppen aus vorher besuchten Gärten.
    Sorry,dass ich nur selten kommentiere(Zeit),aber ich schaue alle deine schönen Posts an und bewundere deine Vielzahl an Pflanzen!Hier hält sich nichts,was schneckenempfindlich ist.Da gibt es Millionen von.LGKatja

    AntwortenLöschen
  17. ... der Buchspilz schlägt wirklich überall zu - so schöne Kugeln!

    Aber abgesehen davon erhellen Deine Bilder diesen grauen Tag für mich! Leberblümchen ... *seufz* - ich habe kein einziges im Garten! Das muss ich dringend ändern! Auch Deine Lenzrosen sehen so schön aus!
    Mensch meine Hosta müßte ich auch teilen - harter Job. Da warst Du ganz schön flleißig!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir ein paar Zeilen hinterlassen willst!