Freitag, 6. März 2015

Der Kompost quillt über...

 


 
 
Endlich habe ich es heute mal geschafft, in den alten Garten zu fahren! 4 Stunden habe ich geschuftet, um die Beete von Laub zu befreien und alle Stauden zurückzuschneiden! Das wird vermutlich einen saftigen Muskelkater geben! Jedenfalls quillt der Kompost über! Ich habe gar nicht alles untergebracht! Ein Teil kam noch unter die Sträucher und die holzigeren Stauden in den Grüngutcontainer!
Jetzt sieht es auf jeden Fall schon ganz gut aus! Viel ist auf den Bildern noch nicht zu sehen! Ich sollte im Herbst mal ein paar Zwiebelblumen pflanzen!!!
 
 
 
 
Nachdem das Laub beseitigt war, konnte man doch ein wenig Austrieb erkennen! Die Blätter des Brandkrauts sehen auf jeden Fall schon richtig frisch aus!

 
 
Unter den Sträuchern blühen zumindest ein paar Schneeglöckchen! Zwischen den Sträuchern sieht man meinen "Ersatzkompost"! Dort lasse ich alles verrotten, das nicht mehr im Kompostbehälter Platz hat!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Leider schlägt der Buchspilz weiter zu! Ich bin gespannt, wie sich die Sache weiter entwickeln wird!
 
 
 

Man möchte gar nicht meinen, was es für eine Arbeit ist, die Stauden zurückzuschneiden, das Laub zu entfernen etc. Ich dachte zuerst, dass ich es in einer Stunde geschafft hätte... na ja... die Erfahrung lehrt, dass man das immer leicht unterschätzt!

Jetzt ist erst mal ein kleines Nickerchen angesagt... ein schönes Wochenende wünscht Euch

Kommentare:

  1. Liebe Margit
    da hast du aber dein Nickerchen verdient. Im Garten arbeiten hält Fit und Jung...aber du hast recht am nächsten Tag spürt man alle Knochen. Deine Arbeit hat sich gelohnt ,nun kann der Frühling kommen.
    ich wünsche dir ein herrliches Wochenende
    liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  2. Respekt! Ich habe zwar auch schon einiges im Garten "geputzt" aber es sieht immer noch recht unordentlich aus. Und mit den Kompostcontainer geht's mir nicht anders. Eigentlich wollte ich heute Nachmittag wieder in den Garten, aber es zieht sich am Himmel gerade wieder zu. Ich hoffe mal auf die nächsten Tage.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Margit,
    irgendwie hatte ich bisher noch gar nicht mitgekriegt, dass du 2 Gaerten hast...da hast du ja einiges zu tun, ich finde immer die Zeit vergeht bei der Gartenarbeit wahnsinnig schnell.Eine Stunde ist da um wie nix. Dein "Schnecken raus"- Schild find ich uebrigens genial;)
    viele Gartengruesse schickt dir die Karo

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Margit,
    irgendwie hatte ich bisher noch gar nicht mitgekriegt, dass du 2 Gaerten hast...da hast du ja einiges zu tun, ich finde immer die Zeit vergeht bei der Gartenarbeit wahnsinnig schnell.Eine Stunde ist da um wie nix. Dein "Schnecken raus"- Schild find ich uebrigens genial;)
    viele Gartengruesse schickt dir die Karo

    AntwortenLöschen
  5. Du hast doch schon etliche Frühjahrsblüher....ich glaube, die vermehren sich auch ohne dein Zutun von alleine. Du siehst sie ja nur selten, da sie nicht vor deinem Haus wachsen....:-))
    Schade mit dem Buchs. Ich dachte, du hast die Hecken schon ganz entfernt. Hoffentlich steckt sich die Spirale nicht an. Das wäre schade drum.
    Schönes Wochenende,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Buchseinfassung habe ich schon entfernt. Allerdings habe ich noch einige Pflanzen, die in Form geschnitten sind und natürlich Buchskugeln! Die sehen leider auch nicht gut aus!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  6. Liebe Margit,
    ohja, ich WEISS, was das für eine Arbeit ist! In einer Stunde, das war wirklich etwas zu optimistisch ;o)) Aber es erspart einem das Fitnessstudio, das ist ja auch viel Wert (und es ist in der frischen Luft!) ... Ich nehem mir auch jedes Jahr vor, im Herbst Zwiebelblumen zu setzen, abr da ist dann immer alles so zugewuchert und meistens "müssen" wir ja außerdem verreisen ;o)) - und dann denkt keiner mehr dran... bis zum nächsten Frühling...
    Ganz herzliche rostrosige Grüße
    von der Traude

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Margit, ich war heute auch drei Stunden mit derselben Arbeit beschäftigt. Was da alles zusammenkommt. Ich hab mich die ganze Zeit gefragt, wer die ganzen Stauden hier gepflanzt hat. Was der sich dabei gedacht hat. Muss wohl ich gewesen sein :-) Muskelkaterige Grüße aus Domisgarten, Doris

    AntwortenLöschen
  8. Oh, liebe Margit! - zum Glück ist Wochenende und Du kannst Dich bei hoffentlich viel Sonne ausruhen!? Wenn sich erst mal der Boden etwas erwärmt hat, werden deine Pflänzchen mächtig sprießen...Alles Liebe von Susan

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Margit,
    da hast Du ja wirklich etwas "weggeschafft" und für Ordnung gesorgt. Kein Wunder, dass Du K.O. bist, vor allen Dingen ist man ja diese körperliche Arbeit noch nicht wieder gewohnt. Aber es hat sich gelohnt - und die vielen Frühlingsblüher sind wunderschön ! Da hast Du Dir ein Nickerchen aber redlich verdient :-). LG und ein sonniges Wochenende wünscht Birthe

    AntwortenLöschen
  10. Morgen Margit,
    den Kompost muss ich auch noch machen, dann gibt es den nächsten Muskelkater.
    Ich habe das Gefühl, die Schmerzen werden jedes Jahr schlimmer - werde ich etwa älter?
    Ich bewundere Leute wie dich mit viel größeren Gärten, ich stöhne schon nach meinen paar Quadratmetern.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Bin auch immer der Meinung, nur schnell noch da ein wenig aufräumen und dann wird echt eine längere Arbeit daraus. Gut dass es Komposthaufen gibt die diese Überbleibsel - oh Wunder - in feine Erde verwandeln.
    Sonntagsgrüsse von Juralibelle die auch ihre Muskeln spührt

    AntwortenLöschen
  12. Das ist bewundernswert, vier Stunden Gartenarbeit! Ich wollte gestern auch noch so gerne im Garten weitermachen, aber mein Rücken streikte bereits nach zwei Stunden. Es wäre wirklich traurig, wenn auch noch weitere Buchspflanzen vom Pilz befallen werden!
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Margit,
    bei Dir darf ich heute mal rein.... bei den meisten Blogs erhalte ich eine Warn-oder Fehlermeldung.....

    Ich freu mich schon, wenn ich denn mal aufräumen und zurückschneiden kann.
    Zur Zeit ist alles Schlammwüste.
    Wenn es soweit ist, werde ich bestimmt tausend Fragen an Dich stellen.... der neue Garten soll schöner werden als der alte.
    Hier und da kommen vom Vorbesitzer eine paar kecke Zwiebelblümchen heraus.

    Deine Schneeglöckchen sind bezaubernd und weil heute die Sonne scheint, werden wir auch gleich in unseren neuen "Garten" fahren und das Gartenhaus fertig streichen und den Grill vor die Hütte ziehen ;-)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Margit,
    könnte ein Foto von unserem Kompost sein!!! :)
    Ich verschätze mich auch oft in der Gartenzeit. Mal eben schnell nur..... gell! Und dann werden es Stunden samt Muskelkater , der gehört im Frühjahr immer dazu.
    Dir noch ein schönes WE
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  15. Ach ja, mit dem Buchs ist das so eine Sache. Ich sah gestern einen Verkäufer mit allen Formen und Höhen und fragte mich, wer das wohl noch kauft. Du warst ja sehr fleißig, Margit! Ich bin gespannt auf deine Frühlingsbilder.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  16. Ohja, noch muss man die Frühlingszeichen suchen und auf den ersten Blick entdeckt man Schneeglöckchen und Krokusse. Aber wenn man genau hinsieht, dann findet man überall frische Triebe und Knospen. So schön, wenn alles wieder erwacht!
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Margit,
    meine Komposter sind alle alle in die Hochbeete gewandert - da ist zum Glück noch nicht wieder was zu tun.
    Ich habe mir auch fest vorgenommen im Herbst noch mehr Blumenzwiebeln zu setzen.
    Bei Dir blühen ja die gelben Crokus schon!
    Die Schneeglöckerl fühlen sich auch ganz offensichtlich pudelwohl bei Dir.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Margit,
    auch hier haben wir am Wochenende viele Stunden im Garten hantiert, ich kann nur leider nicht feststellen, daß er nun erblüht ist ;o)
    Mein Buchs vorne macht mir auch Kummer :o( Aber ich bin nicht der Pflegejunkie, der sich da nun in Leidenschaft mit der Bekämpfung abgibt...! Es tut mir allerdings herzlich leid *losheul*
    Ich habe das Gefühl, im Herbst zu wenig Blumenzwiebeln gesetzt zu haben. Es fehlt mir nun, daß nicht genug Grün hervor blitzt!
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir ein paar Zeilen hinterlassen willst!