Freitag, 21. August 2015

Ein Sommer, der er es in sich hat...

 


 
Heute berichte ich einmal wieder aus meinem alten Garten! Die Bilder zeigen es vielleicht nicht ganz so drastisch... aber es sieht wirklich schlimm dort aus. Es hat zwar letzte Woche ein wenig geregnet... allerdings sind 11 Liter nach der wochenlangen Trockenheit eigentlich nichts. Und so habe ich heute wieder eine Stunde gewässert, um wenigstens ein wenig gegen die Dürre anzukämpfen. Auch meine Beeteinfassung hat schon deutliche Trockenschäden. Ich hoffe, dass sie sich wieder erholt!
 
 
So, sah es heute nach ausgiebigem Wässern im Kräuterbeet aus! Überall durchziehen tiefe Risse die Beete.

 
 
Die Staudensonnenblume 'Lemon Queen' im ganz besonderen Licht!
 
 
 
 

 
 
 Die Himbeeren leiden besonders unter der Trockenheit. Sie haben schon viele Blätter abgeworfen und nur winzig kleine Früchte!!! Begierig saugen sie das Wasser auf! Sie bräuchten wirklich ein paar Tage schönen Landregen!
 
 
 
 
 
Ihr scheint die Dürre nichts auszumachen... Colette blüht unermüdlich!
 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Auch wenn man es auf den Bildern nicht unbedingt sieht, alles ist staubtrocken! Der Apfelbaum hat schon viele Blätter abgeworfen! Wir bräuchten wirklich dringend Regen!!!!

Alle, die davon ein wenig zuviel abbekommen, können mir gerne ein paar Regenwolken vorbeischicken!!!

Viele Grüße von

Kommentare:

  1. Hallo,
    die Trockenheit ist wirklich ein zunehmendes Problem, aber die rissige Erde bei dir sieht schon schlimm aus. Im Norden gab es tatsächlich zwischenzeitlich Regen, so dass sich die Lage entspannt hat.Ich hoffe, es kommen auch bei dir ein paar dicke Regenwolken vorbei!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Das ist so schade! Hier hat sich der Garten echt erholt! Aber am Wochenende soll es endlich wieder kräftig regnen! Ich hoffe, liebe Margit, dass es auch bei dir nicht mal kräftig schüttet und sich die Risse schließen! Schicke Dir liebe Grüße aus dem Süden- von Susan

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich extrem dieses Jahr, wir hatten das Glueck , dass es nach wochenlanger Trockenheit von Montag bis Mittwoch diese Woche fast durchgehend geregnet hat.Da hat sich alles wieder ein bisschen erhohlt.Am besten haben die Rosen durchgehalten bei der Hitze.Lg die Karo

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Margit, zu viel haben wir bekanntermaßen auch nicht abbekommen, aber dann doch ein paar mehr Liter an den zwei wenigen Tagen, an denen es hier geregnet hat. Nun steht uns wieder eine wärmere Zeit bevor. Ich habe mir auch richtig Sorgen um den Garten und die Natur gemacht, aber gerade nach den 35 Litern geht es mir damit wieder besser, auch wenn ich nicht weiß, wie sich es weiterentwickelt. Dir drücke ich die Daumen, dass ein richtig schöner Landregen volle Fässer und Regenmesser bringt. Das erste Bild oben ist übrigens, trotz Trockenheit, total stimmungsvoll.
    Ganz viele Gartengrüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  5. Sag mal, seid ihr eigentlich noch dort, jetzt, wo ihr einen Hausgarten habt? Meine Colette blüht auch, aber die Blüten sind klitzeklein. Einfach zu trocken. Im Frühling braucht sie besondere Beachtung, Dünger und Kompost.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun,
      seit wir ins eigene Haus mit Garten gezogen sind, nutzen wir den alten Garten so gut wie nicht mehr! Am Haus ist es einfach praktischer!
      Gruß Margit

      Löschen
  6. Hallo Margit,
    auf den Bildern sieht der Garten tatsächlich toll aus und gar nicht notleidend.
    So langsam müsste sich doch die Wetterlage mal zu euren Gunsten wenden - hatte ihr auch am Sonntag und Montag keinen Regen?
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli Elke,
      wenn man durch den Garten geht, knirscht es unter den Füßen, weil alles trocken ist! Überall liegt Laub, wie im Herbst!
      Letzte Woche hat es zwar geregnet... aber insgesamt kamen nur 11 Liter zusammen! Das ist zwar besser, als nichts, aber nach der wochenlangen Hitze ist das gar nichts!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  7. Hallo Margit
    Wenn ich die Spalte in der Erde sehe, dann kann ich mir die Trockenheig schon vorstellen. Aber wie gesagt, die Bilder sehen richtig schön aus - Sommergarten. Leider kann ich dir auch keine Regenwolken schicken, brauchen selber auch noch welche.
    Ich wünsche dir trotz allem ein schönes Wochenende. Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Magit
    dieser Sommer zeigt vielleicht auch einmal auf, was im Garten mit wenig Wasser auskommt. Bei uns hat sich die Situation ein wenig beruhigt,meinte ich bis Heute als ich in einem Beet eine Pflanze vergraben habe und da bin sehr erschrocken wie tief die Erde staubtrocken ist. Es braucht auch hier eine längere Regenphase bis die Erde wieder richtig gesättigt ist. Vieleicht sollten wir es mal mit einem Regentanz probieren...
    Herrzliche Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja ganz schrecklich! Wir hatten zwar am letzten Wochenende 3 Tage Dauerregen, und ich habe gemerkt, wie schnell man ihn satt hat, aber genau das fehlt bei Euch dringend!
    Dieser Sommer verlangt den Pflanzen mächtig war ab! Ich hoffe, Ihr müsst nicht mehr zu lange auf einen schönen Regen warten!
    Einen schönen Sonntag wünscht die Elke

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Margit,
    ich bin gerade hier bei dir gelandet. Dein Garten gefällt mir sehr gut. Alles wirkt so natürlich und das Gartenhäuschen ist ein richtiger Hingucker! Bei euch scheint es schon sehr trocken zu sein. Bei uns hat es die letzte halbe Woche geregnet. Nun hat sich die Natur wieder erholt!
    So nun trag ich mich noch schnell bei dir ein.
    Schöne Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Margit,
    bei uns regnet es jetzt seit einigen Stunden mal ergiebig. Vieleicht kommen die Wolken noch nach Bayern.
    Bei mir sind die Rosen auch gut über die HItzezeit gekommen. HImbeeren hatte ich dieses Jahr keine! Habe sie aber auch nicht gewässert.Dafür wuchern die BRombeeren vom Nachbarn ganz üppig zu uns rüber.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Margit,
    ist schon übel, daß die Pflanzen so unter der Trockenheit leiden müssen. Der Boden sieht wirklich schlimm aus. Bei uns im Norden hatte es einige Male kräftig geregnet; das Unkraut schoß aus dem Boden, ich bin aber trotzdem ganz froh. Für heute nacht ist wieder Regen vorhergesagt.
    LG Kahtinka

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Margit,
    es sieht zwar auf deinen Fotos wirlich nicht so schlimm aus, sondern nach einem sehr hübschen, gepflegten Garten, aber bei uns ist auch alles recht geschädigt. Manche Pflanzen, die in anderen Jahren herrlich blühen, haben heuer kaum Blüten gezeigt und sich nur aufs Überleben konzentriert... Und die Himbeeren, ja die sind bei uns auch winzig. Aber inzwischen hatten wir hier ein paar Tage hindurch immer wieder mal Regen. Nicht all zu üppig, doch ich glaube, üppiger als bei dir... Ich drück dir feste die Daumen, dass ihr bald Landregen bekommt (aber natürlich dann nicht gleich wieder a la Sintflut, denn das braucht ja ebenfalls keiner) und dass sich alles wieder gut erholt!
    Ganz liebe Rostrosengrüße
    von der Traude

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Margit ...

    Ja so ist es bei uns Ungeduldigen....erst schreit man nach Sommer Sonne und Wärme, dann fehlt auf einmal der Regen...
    Hier bei uns in der Opf ist es auch so ne Art steppenmäßig...genauso wie du das oben beschrieben hast ...Ich arbeite zurzeit an meiner Einfahrt da ist mir die regenlose Zeit willkommen, allerdings muss ich schon einigen Pausen einhalten...bei über 30 Grad gehts dann auch nicht ...

    Wenn ich deine Bilder sehe, dann ist der Garten aber trotz alledem noch gut in Schuß ....Naja...
    Die Wasserrechnung wird dieses Jahr höher sein...dann verzichtet man halt auf was anderes .;-)

    Ich wünsche dir einen tollen Herbst...nächste Woche ist Regen angesagt..ob er zu uns kommt ?????

    Liebe Grüße nach Landshut ...ciao Erwin

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir ein paar Zeilen hinterlassen willst!