Montag, 2. Mai 2016

Der Mai ist gekommen...


 




Heute hatten wir herrlichstes Frühlingswetter und ich nutzte das, um im alten Garten zu werkeln!
Als erstes nahm ich mir das Kräuterbeet vor. Ich habe den Bärlauch entfernt, weil er mir zu sehr wucherte. Einen Teil der Zwiebeln habe ich unter die Sträucher gepflanzt - dort kann er sich meinetwegen ausbreiten.



Dieses Jahr habe ich es nicht versäumt, unter den Erdbeeren Stroh auszubreiten. Die Früchte liegen so nicht auf der nassen Erde, faulen dadurch nicht und werden hoffentlich von den Schnecken verschont. Praktisch, wenn man sich größere Pflanzen schicken lässt, da die Verpackung meist eine größere Menge Stroh enthält. Diese kann man dann für den Zweck verwenden!



Im Moment blüht alles ganz wunderbar z. B. der Zierapfelbaum  



Zwischen den Bergenien breitet sich Waldmeister aus.



 Kaum zu glauben, wie gut sich der Rasen nach dem letzten trockenen Sommer erholt hat! Ich habe ihm lediglich eine ordentliche Portion Dünger gegönnt. Das Vertikutieren habe ich mir gespart!







Morgen soll der Frühling wieder ein kurzes Päuschen einlegen... egal, denn die Bügelwäsche wartet!!!

Viele Grüße von

Kommentare:

  1. Oh, darf ich Dir meine bringen?? Bügeln ist mir immer ein Graus...Dann wird alles neu gepflanzte hübsch gegossen...auch recht! Es blüht so herrlich bei Dir! Alles Liebe von Susan

    AntwortenLöschen
  2. dein Garten sieht schon wunderschön aus..
    Bügelwäsche hätte ich auch noch ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Margit, richtig schön sieht es bei dir aus :-) Und fleißig warst du auch, superaufgeräumt und sauber ist alles! Deine Bergenien sind ja toll. Ich habe mir heute die ersten überhaupt gekauft.
    Viele schöne Gartengrüße, Doris

    AntwortenLöschen
  4. Das sind echt wunderschöne Bilder :) Tolle Eindrücke

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe mich diese Jahr riesig gefreut, dass sich der Bärlauch so toll ausgebreitet hat, aber er wächst ungestört unter den Brombeeren am Gartenende. Da ist es kein Problem und schön feucht und halbschattig. Im Kräuterbeet kann ich mir den auch nicht vorstellen, war sicher eine gute Lösung.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Ein schöner Garten! Bei uns haben die Zieräpfel bis gestern auch wunderschön geblüht, dann kam ein heftiger Regen und aus wars. Aber so ist das im Garten, es wandelt sich alles. Und jetzt fangen schon die ersten Allium an zu blühen.
    viele Grüße
    Lilli
    PS: das vertikutieren spar ich mir auch. Ich reche nach dem Schnitt das Gras mit einem scharfen Federbesen ab, das und 2x pro Jahr düngen macht den Rasen dicht und satt grün

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Margit
    Und wie der Mai gekommen ist. Wunderschön sind deine Gartenbilder und ich bin mir sicher, heute würde sie grad nochmals anders aussehen. Bei uns ist er auch da!!! Wunderschön. Und wir waren heute ganz fleissig im Garten. Herrlich ists.
    ich wünsche dir ein tolles Wochenende und ... einfach herzlichen Dank. Ich freue mich immer ungemein, wenn ich sehe, dass du bei mir zu Besuch warst :-)

    Ida

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Margit,
    im Moment ist der Mai ja mit sommerlichen Temperaturen angerückt.
    Dein Rasen sieht wirklich fantastisch aus. Ich musste meinen jetzt doch mal endlich mähen, er sah zu strubbelig aus.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Margit,
    ich habe gerade Deinen Garten bewundert. Es macht so viel Freude über die unterschiedlichsten Gartenzäune zu schauen und sich Anregungen zu holen...
    Ich selbst vergesse im Garten sehr oft Zeit und Raum...und obwohl unser Garten nicht wirklich groß ist, gibt es doch immer etwas zu tun. Aber das ist für mich keine Arbeit,
    wie mein Enkel kürzlich bemerkte, sondern Freude pur...
    In meinem Blog habe ich übrigens Bärlauchrezepte eingestellt - vielleicht gefallen sie Dir!?!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Margit,

    dein Rasen ist wirklich eine Pracht! Und ich denke, die Bärlauchpflanzen werden sich unter den Sträuchern wohl fühlen – bei mir wachsen sie auch „im Gebüsch“, weil ich mir dachte, in der freien Natur ist ihr Standort ja auch im Unterholz…
    Genau, ich geb auch meistens (wenn ich rechtzeitig daran denke) Stroh unter die Erdbeeren – oder zumindest den Schnitt vom Schilfgras, den ich immer zu diesem Zweck aufhebe…
    Zum Schneckenthema – heuer habe ich mir mal Schafwollbänder gekauft, die angeblich die Schnecken abhalten – falls du an den Erdbeeren damit Probleme hast, wäre so eine Schneckenbremse vl. auch etwas für dich…

    Ganz herzliche rostrosige Grüße,

    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/05/my-capsule-wardrobe-1-farben-der-natur.html

    AntwortenLöschen
  11. Ich schließe mich den anderen an. Dein Rasen ist wirklich sehr schön grün. Meiner kommt durch das viele Moos, das in diesem Winter gewachsen ist, recht braun daher.
    Bei dir sieht alles so schön gepflegt aus. Als ob du jeden Tag dort im Garten arbeitest.
    Da in unseren Wäldern sehr viel Bärlauch wächst, baue ich ihn nicht im Garten an. Wenn ich im Wald sehe, wie er sich ausbreitet, dann lasse ich auch weiterhin die Finger davon.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  12. Da warst Du ja wirklich sehr fleißig. Bei den Schnecken hoffe ich mit Dir. Ich habe heute schon wieder einige im Garten entdeckt, die sich über Dahlien und verblühte Narzissen hergemacht haben. Ich glaube, heuer wird wieder ein richtig schlimmes Schneckenjahr.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Du auch mal auf meinem Blog vorbeischauen würdest.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Haha, das war ja wohl Gedankenübertragung ;-). Ich habe gerade Deinen sooooo aufgeräumten Garten bewundert. Kommst Du mal bei mir vorbei ;-)...., mit dem Bauch geht so gar nix mehr. Gestern gerade mal ein Stündchen Unkraut zupfen, dann war Schluß.
    Mit Schnecken haben ich nicht ganz so viele Probleme und auch keinen besonders guten Rat. Schneckenkorn zumindest zwischen den Stauden.
    Tja so ganz ohne irgend etwas geht es eben auch nicht.... .
    Ich sende Dir sonnige Grüße.
    Herzlichst
    Christin

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir ein paar Zeilen hinterlassen willst!