Montag, 13. Juni 2016

Mein Urwald zwischen zwei Schauern...

 

Bei uns regnet es seit Tagen immer wieder wolkenbruchartig und ein Ende ist nicht in Sicht. Die Pflanzen wachsen wie verrückt. Der kürzlich erfolgte Heckenschnitt im alten Garten hat Unmengen von Schnittgut hinterlassen. Man kommt aber nicht dazu den Urwald in seine Grenzen zu weisen, weil schon der nächste Schauer vom Himmel prasselt. 
In einer kurzen Regenpause bin ich zumindest mit dem Fotoapparat bewaffnet durch den Garten gestreift...

Blüte in weiß - Philadelphus -
der Bauernjasmin

 


Physocarpus opulifolius ´Diabolo´ - Fasanenspiere


 


'Perennial Blue'




'Mozart'





Ein wenig Dekokram und Geranium zu Füßen von 'Perennial Blue'.




Sogar meine Clematis gedeihen dieses Jahr ganz wunderbar.



Geranium 'Tiny monster'  und Geranium collinum 'Nimbus' - üppiger geht es kaum!






'Perennial Blue' in voller Größe - mittlerweile ist der Rosenbogen komplett von ihr erobert.




Auch auf meinem Dekotisch wuchert es üppig. Viele Pflanzen haben den milden Winter überlebt.


  






Ich hoffe, dass sich jetzt dann auch wieder einmal die Sonne blicken lässt. Der Grundwasserspiegel steigt nämlich schon bedenklich! Außerdem müsste ich zwischendurch wieder einmal mit der Machete durch den Garten!

Viele Grüße von








Kommentare:

  1. Letztes Jahr die Hitze und Trockenheit und dieses Jahr mal ganz anders....aber den Pflanzen scheint es wirklich gut zu tun. Sie blühen trotz des Regens einfach weiter. Das hat mich vor allem bei der Klematis erstaunt...vielleicht war es genau das, was deine brauchte, um durchzustarten.
    Unsere Buchenhecke braucht auch dringend ein Schnitt...wir hoffen mal, dass es nächsten Samstag trockener wird.
    Eine schöne Woche,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Margit
    da gehts dir ja wie mir...es"wuchert"aber wunderschön bei dir. Ein bisschen beständiges Wetter wäre schon mal schön. Aber die Natur brauchts, so machen wir halt das beste daraus.
    Herzensgrüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Margit,
    ja die "Regenzeit" könnte mal eine Pause machen und die Sonne etwas öfter scheinen lassen. Aber den Pflanzen tut es gut und die Schnecken freuen sich auch. Der Rosenbogen ist toll. Von meinem Bauernjasmin habe ich mich in diesem Jahr getrennt, weil er immer nur schwarz von Blattläusen war und es kein Ende nahm. Dabei mag ich den Strauch sehr.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  4. Wundervoll, liebe Margit, bei Dir blüht es ja an allen Ecken !!! Ja durch den Regen explodiert es förmlich im Garten, ich mag es ja gerne , wenn alles etwas wild ist . Oh , es hat gerade aufgehört zu regnen, dann will ich mal schnell mit dem Hund gehen...
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  5. wirklich schon urwaldmäßig..wunderschön trotzdem...
    Viele Grüße
    Mel

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab auch immer Angst was den Grundwasserspiegel angeht. Bei uns war schon "Oberkante Unterlippe", wie man so sagt ;-)
    Unser Garten liegt in einem Überschwemmungsgebiet. Viele Pflanzen habe ich darauf angepasst, aber nur Sumpfpflanzen gehen ja auch nicht.....obwohl Wasserdost, Blutweiderich und Mädesüß schon schön sind!
    Dein Garten sieht toll aus, die Geraniums sind prächtich! Meine mickern noch ein wenig, habe erst dieses Jahr die ersten gepflanzt.
    LG
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön! Du brauchst auch bald die Machete, oder? Ich liebe es, wenn alles ineinander wächst.
    DAs Wasser reicht jetzt. Ich dachte zuerst, dass ist der alte Garten, aber es ist der Neue!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Wow! Das ist doch dein Fass aus dem 12tel-Blick, oder? Der Bereich ist so ja kaum wieder zu erkennen, toll! Bei uns urwaldet es auch, und ich genieße es :-) Habe allerdings wieder zahlreiches neues gepflanzt, das erst anwachsen muss und dann im nächsten Jahr erst richtig zur Geltung kommt. Umso mehr bewundere ich solche Geraniumwolken wie bei dir, wunderschön.
    Ganz viele liebe Gartengrüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  9. Deine Rosen und die Storchschnäbel sind so schön. Die Mozart ist eine meiner Traumrosen, aber ich hab damals noch nichts von ihr gewusst und einfach eine kleine Rose vom Discounter gekauft, die eben keine Mozart ist - Anfängerfehler. Und nun bringe ich es nicht über's Herz, sie auszutauschen...
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Margit,
    hab grade auf einer kleinen Runde durch (Garten)Bloggerland meinen Weg zu dir gefunden.
    Schön hast du es, da komme ich gerne öfter vorbei!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  11. Halli Hallo.
    Bin soeben auf deinem Blog gelandet und ja, dass Wetter macht dem vorangegangenen April alle Ehre. Wahnsinn wirklich! Deine Bilder sind wunderschön. Einfach herrlich.

    Vielleicht hast du Lust mir auch mal einen Besuch abzustatten. Ich würde mich freuen.

    Lieben Gruß.

    AntwortenLöschen
  12. Dein Tiny Monster ist ganz schön Big Monster liebe Margit!
    Ich mag sie gerne und sie hat es nicht leicht bei mir unter den Bäume - trotzdem erfreut sie mich immer wieder.
    Sooo schön ist es grad wieder bei Dir!
    Perennial Blue ist ja auch so eine Schöne und die Mozart ... ach - einfach toll bei Dir!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  13. Grüß dich Margit...
    ...bei deiner Perennial Blue bin ich mal neugierig wie sie ihre Nachblüten zeigt und ob du damit zufrieden bist.
    Ich hab sie auch bei mir, aber sie ist noch relativ klein. Sollte irgendwann mal die mehltauanfällige Veilchenblau ersetzen... naja..

    Übrigens ich hab mir die Schwester in Weiß bestellt. Es handelt sich um die Perennial Blush... da freue ich mich schon drauf, muss aber auf das nächste jahr warten .. ;-)

    Lieben Gruß Erwin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Erwin,
      die Nachblüte fällt leider immer etwas mau aus!!! Schade, aber auch die einmalige Blütenfülle mit ihrem unglaublichen Duft ist es wert, diese Rose zu pflanzen!
      Viele Grüße von
      Margit

      Löschen

Schön, dass Du mir ein paar Zeilen hinterlassen willst!