Samstag, 12. November 2016

Langsam kehrt Ruhe ein...




Der Garten fällt langsam in eine Art "Winterschlaf", was aber nicht heißt, dass es nichts mehr zu sehen und entdecken gibt. Ich mag Pflanzen, die auch noch im verwelkten oder verblühten Zustand etwas hermachen!

Das erste Beispiel sind natürlich die "Fetten Hennen" in all ihren Variationen. Meine Standartsorte sieht heuer richtig schick aus! So hatte ich das noch nie... mit den fast gelben Stängeln und dem herrlichen Rotton!

Hagebutten mag ich in jeglicher Form. Diese halten sich besonders lange und bringen auch im Winter Farbe in das Beet.



 Im Moment besteht die Gartenarbeit hauptsächlich darin, das viele Laub vom Rasen und aus dem Teich zu entfernen. In den Beeten dagegen darf es als Winterschutz liegen bleiben.



Die verschiedenen Zieräpfel bilden herrliche Farbkleckse.





 Meine "Lieblinge" machen auch im Winter etwas her mit ihrem zum Teil immergrünen Laub. Und wer sagt es denn, Geranium 'Rozanne' blüht immer noch!!!!



Sehen die verblühten Hortensien nicht toll aus? Dieser wunderbare Kupferton leuchtet schon von Weitem.
 


Auch der Wasserdost sieht verblüht noch ganz bezaubernd aus!
 


Hier nochmal eine 'Fette Henne' umrahmt von Purpurglöckchen und Geranium.
 




 Dachwurzen sind sowieso das ganze Jahr ein Hingucker... auch wenn diese ein wenig von Laub zugedeckt sind!


  
Das Brandkraut mit seinen herrlichen Blütenständen. 




 Unter dem Apfelbaum machen immergrüne Bergenien eine gute Figur!




Schwarzblättriger Schlangenbart 'Niger', eine kleine Schönheit, die man nicht unbedingt auf den ersten Blick entdecken kann!


Auch, wenn langsam Ruhe einkehrt... langweilig ist ein Garten auch im Winter nicht!

Viele Grüße von

Kommentare:

  1. Liebe Margit, Dein Garten ist nie "langweilig". Und die Herbstfärbung ist toll.
    Liebe Grüße Mel

    AntwortenLöschen
  2. Du hast recht. Dabei fällt mir ein, wir müssen wieder Laub zusammenrechen, das ist wegen Zeitmangel noch gar nicht geschehen.
    Die Fetthennen sind wirklich ein Hingucker, solange sie im Sommer nicht von der Made oder dem Dickmaulrüssler heimgesucht werden. In diesem Jahr sind sie schön!

    Bei den Zieräpfeln ist es auch von Vorteil, dass sie so lange an den Bäumen hängenbleiben.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Margit,
    das Brandkraut ist wirklich ein guter Wintersteher. Das hat selbst den blöden nassen Schnee von Dienstag überstanden - im wahrsten Sinne. Die Fette Henne leider nicht, die liegt jetzt platt am Boden.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Die Fette Henne ist ja mal ein Hingucker, liebe Margit. Was für eine Farbe !!!
    Ein Garten hat doch wirklich zu jeder Jahreszeit noch schöne Seiten zu bieten, man muss manchmal vielleicht nur etwas genauer hinsehen.
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  5. Selbst die einkehrende Ruhe steht deinem Garten gut. Und: wow, die Fetthennen haben ja eine sensationelle Farbe. Habe meine in diesem Jahr kompostiert. Ich konnte dieses langweilige Rot nicht mehr sehen. Kennst du den Namen der Dame?
    Eine schöne Zeit, mit und ohne solarem Licht :)
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Hui Margit, die fette Henne vom ersten Foto hat eine echt kräftige schöne Farbe! Ich habe die auch von Dir gezeigte dunkle Variante und einige andere, nicht näher zu Identifizierende. Ja, der Schlangenbart ist was Besonderes. Meiner samt sich aus wie blöd anstatt mal so füllig zu werden wie der Deinige.
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Margit,
    auch im Herbst hat Dein Garten so viel zu bieten - sehr schön finde ich auch Deine Zieräpfel!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Margit,

    dein Garten macht wirklich nach wie vor noch sehr viel her – besonders süß finde ich die Zieräpfelchen … und sogar ein Geranium blüht noch J - und die Farbe der Fetten Henne ist echt sensationell!

    Herzlichst, die Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/11/anl-11-sinnvolle-weihnachtsgeschenke.html

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Margit,
    dein Garten kann sich wirklich noch sehen lassen.Es gibt noch so viel zu entdecken.
    Deine Fetthennen haben ein tolles Rot. Meine sehen eher braun aus, aber sie stehen wacker aufrecht und geben Struktur.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Margit,
    Dein Garten sieht auch im Herbst wunderschön aus. Der Herbst mit seiner Farbenpracht bietet uns doch sehr viel, besonders die Zieräpfel haben mir gefallen.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  11. Herrlich sieht dein Garten noch aus! Die Fetthennen haben eine tolle Farbe und die Zieräpfel sind so dekorativ! Meine Fetthennen waren so auseinandergefallen und lagen matschig auf dem Boden. Ich habe alles entfernt.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  12. wunderschon Impressionen aus deinem Garten..
    nei langweilig ist es dort nie und auch nicht eintönig ;)
    die Fetthenne sieht ja super aus..
    ich bin auch noch dabei meinen Minigarten winterfest zu machen..
    das ist schon eine ganz schöne Arbeit..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir ein paar Zeilen hinterlassen willst!