Donnerstag, 26. September 2013

Fundstücke - finds... Luzia Pimpinella






Das sind im Moment meine liebsten "Fundstücke"!!!! Kennt Ihr das auch, wenn man etwas Bestimmtes sucht, dann findet man es bestimmt nicht! So ging es mir letztes Jahr mit Holunder! Ich fand irgendwie keinen!!! Heuer war das anders ... ich schaute einfach aus dem Küchenfenster und dann sah ich ihn... den herrlichsten Holunder bei den Nachbarn gegenüber! Ich war mir allerdings auf diese Entfernung nicht sicher, ob es tatsächlich Holunder ist! Dank meiner Super-Zoom-Kamera habe ich aber ganz schnell erkannt, dass es sich tatsächlich um die leckeren Früchtchen handelte!  Dort hat niemand Interesse an den Beeren und so habe ich zugeschlagen!!!! 








Lecker!!! Ich mische übrigens den Holundersaft mit einem Drittel Orangensaft!



Es gibt aber noch mehr Fundstücke bei uns...


Diese Bilder sind übrigens nicht gestellt!!! Dieses Häufchen liegt tatsächlich neben dem Gartentor!!!!
Mein Kleiner buddelt für sein Leben gern und fördert so manches Fundstück zu Tage!!!
Es handelt sich dabei wohl um Reste des Hauses, das vorher auf unserem Grundstück stand!



Ich vermute, dass es sich hier um einen kleinen Teil eines Kachelofens handelt!



Na, und da hat er wohl den Teil eines alten Klos ausgebuddelt! Haha....


Mal sehen, welche Fundstücke es heute noch so bei Nic gibt!

Ich wünsche Euch einen schönen Tag




Kommentare:

  1. Guten Morgen Margit,
    unverhofft kommt oft! Je mehr man sucht, desto weniger findet man. Toll, dass Du dieses Jahr nun an Deinen Holunder gekommen bist. Ich finde, dass er zudem auch noch sehr dekorativ aussieht. Wenn wir bei uns im Garten buddeln, fördern wir ähnliche Fundstücke zutage :-)

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Was Du so alles findest.... :-)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. Der Holunder an meinem Fundort hatte noch ein paar grüne Beeren dazwischen, was für die ungeduldige Sammlerin etwas mehr Arbeit daheim beim Rausfischen der unerwünschten Grünen bedeutete. Finden heißt auch Geduld aufbringen ;-)
    Viele Grüße von Andrea (die sich natürlich besonders freut, dass du Holunder zu schätzen weißt)

    AntwortenLöschen
  4. Na so eine private Fundgrube hätten meine Jungs auch gerne. Bauteile eines längst vergangenen Hauses, das würde ihnen echt gefallen.
    Meine Oma macht immer Hollermus aus den Beeren, schmeckt super zu Kartoffelbrei.
    Liebes Grüßchen
    Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Die Buddelfundstücke finde ich echt spannend. Reise in die Vergangenheit des Grundstücks. Daraus ließe sich doch ein kleines Kunststück basteln. :)

    AntwortenLöschen
  6. Coooooooole Fundstücke, Margit !!! Ich bin begeistert... deine Flotte Lotte finde ich übrigens auch spitze - von welchem Hersteller ist die denn ??? Meine ist nämlich - altersbedingt - nicht mehr zu gebrauchen... Und die Garten-Fundstücke kenne ich ! So ist das bei uns auch und ich habe keine Ahnung, was unser Vorbesitzer hier noch alles vergraben hat... Hab noch eine schöne Woche mit GGGLG, Christine

    AntwortenLöschen
  7. Ach, ich liebe Holunder! Von der Blüte bis zur Frucht...
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Toll, solchen Holunder würde ich auch gerne finden. Ist hier auch nicht so häufig.
    Bei meinem Sohn kommen die Fundstücke meist aus den Hosentaschen. Und der Haufen mit den besonders schönen (!!!) Steinen wird immer größer. Ich sammle in einem kleinen Topf alle Scherben, die ich beim Gärtnern finde. Vielleicht klebe ich mal ein Mosaik damit.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Oh, was für Fundstücke!!! Also auf den Holunder müsste ich verzichten, ich mag davon nur den Geschmack der Blüten. Und die Fundstücke deines Sohnemannes sind da auch sehr speziell ;-)
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Margit,

    Holunder als Fundstück... das ist ja mal fein. Meine Mutter hat ihn auch schon zu Gelee verarbeitet. Ihn mit O-Saft zu mischen hört sich lecker an!
    Früher hatte fast jedes Haus einen Holunderstrauch im Garten stehen. Der sollte z.B. vor Blitzeinschlag schützen http://www.holundersaft.de/index.php?id=85
    Ich mag solche Geschichten immer gerne!
    Da hoffe ich mal, daß das Haus, welches Dein Sohnemann gerade Stück für Stück wieder ausgräbt, nicht durch den fehlenden Holunderstrauch zu Schaden gekommen ist ;o)
    Ich wünsche Dir einen fröhlichen Tag. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Margit,
    wofür Kameras noch alles gut sind!! Dein Holundermarmeladenrezept hört sich gut an. Du hattest aber sicher danach auch rote Hände oder !?
    Dir noch ein schönes WE
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Margit..entdeckt habe ich ihn auch schon,aber leider in einer unerreichbaren Höhe :-)ich wünsche dir einen herrlichen Herbsttag..LG Irene

    AntwortenLöschen
  13. hallo Margit
    Ich schlag mich auch gerade mit der Spatzenbande um die Ernte. viel lassen sie heuer nicht übrig.
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir ein paar Zeilen hinterlassen willst!