Freitag, 24. März 2017

Jetzt geht es bald wieder los...





... mit der "Schneckenplage"!

Ich habe lange versucht, mit allem Möglichen gegen diese "Plage" vorzugehen... mit mehr oder weniger gutem Erfolg! Irgendwann kam ich dann zu der Erkenntnis, nur noch solche Stauden zu pflanzen, 
"die Schnecken nicht schmecken!"

Eine weise Entscheidung, wie sich herausstellte. 

Auf meiner Homepage habe ich eine Liste zusammengestellt, mit Pflanzen, die sich in meinem Garten bewährt haben. Die Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit.



Eine sehr interessante Seite rund um das Thema "Schnecken" findet Ihr hier


Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern... es lohnt sich!!!
Viele Grüße von
 


Kommentare:

  1. Hallo Margit!
    Hab mir die Liste gleich mal angeschaut. :-) Also bei Helenium habe ich andere Erfahrungen gemacht. Erst wurde es beim Austrieb total runtergefressen und danach hab ich es mit Schneckenkorn "schützen" müssen.
    Herbstanemonen hätte ich so gerne im Garten, aber die Wühlmaus hat mir schon 2 Exemplare gekillt. Wühlmäuse finde ich fast schlimmer als Schnecken, da geht dann ja echt die ganze Pflanze drauf.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Grüß dich, Margit! Habe auch gleich mal nach der Liste geguckt. Bei mir ist es die Fette Henne (Ich hab auch "Matrona"), die gerne gefuttert wird. Ein Jahr habe ich schon mal aus lauter Verzweiflung Schneckenkorn drauf gestreut. Wenn die Pflanzen mal eine gewissen Höhe erreicht haben, geht es allerdings. Angeblich mögen die Schnecken auch keine Schafgarbe. Meine haben sie immer bodeneben abgenagt, bis sie das Wachsen aufgaben. Ich glaube ja, die Biester stellen ihren Essensplan um, wenn man Pflanzen setzt, die sie normalerweise nicht fressen...
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Margit,
    vielen Dank für die tolle Liste! Schnecken sind zum Glück bei uns selbst kein großes Problem. Früher hatten wir Hühner. Die mochten liebend gern Schneckeneier und haben den ganzen Winter im Garten danach scharren dürfen.
    Die Hühner vermissen wir sehr - aber in der Stadt ist das oft nicht so einfach.
    Diese Schneckenseite habe ich mir auch angesehen.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Margit,
    ich habe auch meine Erfahrungen mit Schnecken gemacht: Das aller Beste ist nur die Pflanzen im Garten zu haben, die die Schnecken nicht mögen. So gehen wir uns gegenseitig nicht sooo auf die Nerven. Die Liste habe ich mir durchgelesen. Danke!
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  5. Interessiert durchgelesen :-) Danke für Deine Auflistung samt Bildern, prima, davon werden wir auf jeden Fall was aussuchen! liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir Petra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Margit, ich habe schon die ersten Schnecken im Garten entdeckt. Zwar noch recht klein, aber aktiv sind sie trotzdem schon. Der blanke Horror!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Margit,
    danke für deinen Kommentar auf meiner Seite, da bin ich doch gleich mal in deinen Garten gehuscht ;-)
    Da bist du schon ein wenig weiter als ich! Im Ziergarten habe ich auch bereits umgestellt auf schneckenfreie Pflanzen. Nur mit dem Gemüsegarten, da habe ich jetzt ein paar Jahre hin und her überlegt was ich machen soll.
    Ich denke auch, daß das die beste Entscheidung ist!
    Wünsche dir noch ein sonniges Wochenende und liebe Grüße Arlene

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Margit,
    das habe ich auch erst mühsam lernen müssen, wo sie drangehen und wo nicht.
    Allerdings ist auf manche Stauden immer Verlass, andere werden doch in manchen Jahre arg zusammengefressen, während sie in anderen Jahren verschmäht werden. Nach milden Wintern st es immer besonders schlimm.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Bis jetzt freue ich mich noch über einen fränkischen, relativ trockenen Garten und kann keine Nacktschnecken entdecken. Aber wer weiß, wie lange das noch so ist....im Moment würde ich mir sogar trauen, Salat anzupflanzen...:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. Danke! an die Hellis gehen sie nicht. Ich streue aber Schneckenkorn, das beugt vor. Hab schon einige Minischleimspuren gesehen. Ich ertrage diese Invasionen nicht.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. Meine scheinen noch zu schlafen, doch das mit der Pflanzenwahl ist wirklich das einzig erfolgreiche.
    Frühlingsgrüsse von Erika

    AntwortenLöschen
  12. Danke, werde ich mal an meine Eltern weiterleiten. Die haben in Flußnähe auch immer ihre Probleme. Normal flitzt mein Vater mit der Schere durch den Garten,... aber ist irgendwie auch nicht schön

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir ein paar Zeilen hinterlassen willst!