Montag, 19. Juni 2017

Insektenhotel





Heute möchte ich Euch mein umgestaltetes Insektenhotel vorstellen. Im unteren Teil des Hotels war ein Bereich für Hummeln vorgesehen, der aber nicht genutzt wurde. Zwischenzeitlich weiß ich, dass man Hummeln und Wildbienen besser nicht zusammen halten sollte. Ich habe ihn daher entfernt und meinen Bienenstein dort eingesetzt. Sehr begehrt sollen angeblich auch diese Pappröhrchen sein. Bisher wurden sie bei mir aber noch nicht angenommen. 
Ich habe mich einige Zeit mit der richtigen Ausstattung eines Insektenhotels beschäftigt. Die normalerweise in Baumärkten und Gartencentern angebotenen Häuschen eignen sich in keinster Weise für Wildbienen. Schade, dass man dort so wenig auf artgerechte Behausungen achtet und eigentlich nur "Schrott" anbietet. 
Die Astabschnitte in meinem Insektenhotel sind wohl auch nicht optimal, werden aber gerne angenommen. Ich belasse sie also vorerst noch.
Mein Insektenhotel wurde außerdem kürzlich Opfer eines "Überfalls"! Ich weiß nicht, wer der Übeltäter war, aber er hat auf jeden Fall ganz schön gewütet! Daraufhin habe ich - mit einem gewissen Abstand - ein  abnehmbares Gitter angebracht, damit die Insekten in Ruhe ihr Heim beziehen können.

HIER habe ich eine sehr schöne Seite gefunden, auf der man sich zum Thema Insektenhotel umfassend informieren kann...
 

 Leider kann man die flinken Tierchen sehr schlecht fotografieren... sie sind einfach zu schnell! Aber, wie man sieht, sind schon einige Wohnungen bezogen!



Neben den angebotenen Nistmöglichkeiten achte ich auch auf bienenfreundliche Pflanzen.
Borretsch gehört auf jeden Fall dazu!

Mehr über gern besuchte Pflanzen findet Ihr in dem Buch "Mein Bienengarten" von
Elke Schwarzer, das ich wirklich nur empfehlen kann!

Hier seht Ihr mein Insektenhotel nochmal in voller Größe.





Demnächst werde ich Euch auch noch meine neuen Teichbewohner vorstellen!

Viele Grüße von


Kommentare:

  1. Hallo Margit,
    die Mauerbienen müssten eigentlich ganz begeistert sein von den Pappröhren, aber Osmia bicornis und O. cornuta sind schon durch mit dem Nestbau. Bestimmt bauen sie nächstes Jahr in den Röhren. Der Niststein ist auf jeden Fall eine sehr gute Wahl. Für Hummeln wäre der Platz vielleicht auch zu eng geworden.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      mal sehen, ob die Pappröhrchen nächstes Jahr bezogen werden! Es ist wirklich spannend, die Tierchen zu beobachten!!!!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  2. Liebe Margrit, vielen Dank für den tollen Post zum Insektenhotel. Ich habe meines momentan auch noch nicht vor Vandalismus geschützt. Aber vielleicht wäre dies tatsächlich notwendig, nicht dass die Brut dann im Vogelbauch landet. Einen Stein möchte ich auch noch anfertigen - ich habe noch Ton, welchen ich nicht mehr verwerte! Da hast Du mich geradeweg wieder inspiriert ... vielen Dank und liebe Grüße von Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marion,
      ich weiß nicht, wer sich an meinem Insektenhotel bedienen wollte. Waren es Vögel oder evtl. sogar Eichhörnchen! Die sind hier auch sehr aktiv! Durch das Gitter ist das Insektenhotel aber jetzt ganz gut geschützt!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  3. Liebe Margit,
    ein sehr schönes Hotel, irgendwann möchte ich auch mal eines bauen. Danke für die Tipps.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wolfgang,
      es wundert mich fast ein wenig, dass Du nochgar kein Insektenhotel gebaut hast! Ich bin mir aber sicher, dass es bei Dir sicherlich etwas ganz Besonderes wird!!! Bin schon gespannt!!!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
    2. Liebe Margit,
      irgendwie fehlt mir noch die richtige Idee.
      Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

      Löschen
    3. Hallo Wolfgang,
      ich bin mir sicher, dass Du irgendwann DIE Idee haben wirst!!! Habe ja schon so viele tolle und kreative Werke von Dir gesehen!
      Viele Grüße von
      Margit

      Löschen
  4. Ein Insektenhotel wollte ich auch schon lange mal bauen. Aber jetzt ging der Garten erstmal vor....ohne Blüten kommen ja auch keine Insekten, also alles der Reihe nach. Ich habe schon oft gehört, dass Vögel an solchen Hotels wüten....da ist dein Gitter nun ideal. Hast du den Bienenstein selber gemacht?
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun,
      klar, dass zuerst der Garten dran ist! Den Bienenstein habe ich nicht selbst gemacht.
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  5. Liebe Margit,
    dein schönes Insektenhotel sieht sehr einladend aus...also wenn da die Gäste nicht kommen, weiß ich es auch nicht. ;-) Wir haben hier ein Häuschen nach Anleitung selber gebastelt, aber es wird so gut wie gar nicht angenommen, schade.
    Viele Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita,
      das ist aber wirklich schade, wenn das Häuschen nicht angenommen wird. Mein Insektenhotel wird kräftig umschwärmt! Auf Bild kann man das gar nicht richtig festhalten.
      Viele Grüße von
      Margit

      Löschen
  6. Liebe Margit,
    wunderbar, wie toll dein Bienenhotel angenommen wird! Natürlich ist dein Beitrag auch bestens geeignet für ANL: http://rostrose.blogspot.co.at/2017/06/anl-18-die-rettung-einer-alten-bluse.html
    Ja, leider wird viel Unbrauchbares angeboten, nicht nur in Gartencentern - mein erstes, großes Wildbienenhotel war sauteuer und stammt von einem ziemlich hochpreisigen Laden, aber inzwischen weiß ich, dass da die meisten "Zimmer" nicht für Wildbienen & Co. geeignet sind. Ich werde es demnächst mal neu einrichten. Hast du Tipps für mich? Gut besucht ist hingegen mein kleines, billiges "Hotel" vom Hofer (=Aldi).
    Herzliche Rostrosengrüße aus meiner "Blogpause mit Unterbrechungen",
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude,
      ich habe oben auf einen Link verwiesen! Ich finde, dort wird ganz gut beschrieben, was für Insekten geeignet ist und was nicht!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  7. Liebe Margit,
    was für eine schönes Insektenhotel ! Bin auch schon länger am überlegen, eins zu bauen und werde mich mal mit Deinem link befassen. Vielen Dank dafür ! Es ist wirklich schade, dass im Handel so viel ungeeignetes Zeug angeboten wird.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,
      ich kann Dir nur empfehlen, Dir ein Insektenhotel zu bauen. Es ist wirklich spannend, die Tiere zu beobachten!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  8. Liebe Margit,
    dein Insektenhotel sieht wirklich gut aus. Und die Bienen freuen sich offensichtlich sehr.
    Wir haben leider ein gekauftes Hotel - damals haben wir uns (Schande über uns!!) vorher nciht so ausgiebig mit dem Thema beschäftigt und dem Hersteller vertraut.
    Es fliegen allerdings viele Wildbienen ein und aus. Und man sieht auch, dass viele Röhren immer wieder "verdeckelt" sind.
    Kann man eigentlich ein bestehendes Hotel auch noch umbauen? Denn jetzt würde es ja wenig Sinn machen, wenn die Bienen gerade drinnen sind. Ist da der Winter gut geeignet?
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie,
      Wenn Dein Insektenhotel angenommen wird, ist es doch in Ordnung! Wenn Du Dein Hotel umbauen willst, würde ich warten, bis die Wohnungen verlassen sind!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  9. Dein Insektenhotel schaut richtig toll aus. wir haben gerade erst eines gekauft. Ich bin gespannt, ob irgend welche Insekte einziehen werden. Ich hoffe, es.
    Liebste Sonntagsgrüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,
      ich bin mir sicher, dass bald Insekten bei Dir einziehen! Es ist wirklich sehr spannend, die fleißigen Tierchen zu beobachten!
      Viel Spaß dabei!
      Gruß Margit

      Löschen
  10. Liebe Margit,
    tolles Werk, Dein Insektenhotel! Solch eines steht bei mir für 2018 auf der Projektliste. Über den Winter kann ich dann planen und den Bau beginnen, damit er rechtzeitig fertig ist.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karen,
      mein Insektenhotel ist gekauft... ich habe es lediglich eon wenig um- und ausgebaut!
      Es lohnt sich aber wirklich, sich gut zu informieren... schließlich sollen sich die Tierchen ja wohlfühlen und nicht verletzen!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  11. Liebe Margit,

    super, dein Insektenhotel! Und danke, dass du darauf hinweist, dass man bei den fertigen im Handel wirklich die Spreu vom Weizen trennen muss ...

    Ich hab zum Beispiel extra ein spezielles Florfliegenhaus gekauft, das aber ignoriert wurde - dafür haben sich dann Florfliegen im schön von den Vormietern ausgepolsterten Vogelnistkasten eingenistet, nachdem die Kohlmeisen ausgezogen sind. War mir auch recht. :-)

    Liebe Grüße, Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati,
      manchmal halten sich die Tierchen nicht an genormte Behausungen! Habe ein Dekohäuschen, das immer gerne bezogen wurde! So eng sehe ich das nicht! Allerdings sollte man schon darauf achten, dass sich die Insekten nicht verletzen!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  12. Liebe Margit,
    Vielen Dank für deine Tipps! Ich habe mich noch gar nicht mit dem Thema beschäftigt und will das Projekt Insektenhotel erst angehen wenn ich einen geeigneten Platz dafür auserkoren habe. Heuer haben wir dafür Wespen in unserem Hochbeet (vermutlich in der Drainageschicht aus Zweigen). Wir haben beschlossen sie dort wohnen zu lassen und beim Garteln einfach etwas aufzupassen um nicht gestochen zu werden. Viele Optionen hat man ja nicht ohne gleich alles umzugraben...und nächstes Jahr zieht die Königin hoffentlich in ein neues Zuhause :-)
    Alles Liebe,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia, ich denke auch, dass man die Wespen an manchen Plätzen lassen kann. So ein Insektenhotel ist wirklich eine spannende Sache! Ich stehe oft davor und beobachte die emsigen Tierchen!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen

Schön, dass Du mir ein paar Zeilen hinterlassen willst!