Samstag, 8. Juli 2017

Eine Reise nach Dresden und Radebeul






 In der Woche nach Pfingsten waren wir für ein paar Tage in Dresden und Radebeul. Mit zwei Jungs ist es immer ganz angenehm, nicht in einem engen Hotelzimmer zu wohnen, sondern in einer Ferienwohnung unterzukommen. Ich fand ein sehr schönes Angebot in Radebeul - ein paar Kilometer von Dresden entfernt. Das
Gartenhaus Stadt Idylle 
lag sehr günstig für uns als Bahnreisende... S-Bahn und Straßenbahn befanden sich fast vor der Haustüre. Das Haus war sehr liebevoll eingerichtet und besaß sogar einen Pool! Auch ein Supermarkt und eine Bäckerei waren in unmittelbarer Nähe. Perfekte Voraussetzungen, Dresden und die Umgebung zu erkunden. 

 

  


 Als erstes haben wir eine Stadtrundfahrt durch Dresden mit einem der berühmten roten Doppeldeckerbusse gemacht. Man kann sich dabei einen wunderbaren Überblick verschaffen und erfährt nebenbei vieles über die Stadt. Auch unseren Jungs hat das sehr gut gefallen. Für Kinder gibt es übrigens einen eigenen Kinderkanal.
Man kann an jeder Haltestelle aussteigen und sich die Sehenwürdigkeiten näher ansehen.
Ich war erst ein wenig skeptisch... aber die Beurteilungen anderer Gäste waren so gut, dass wir uns zu einer Stadtrundfahrt entschlossen haben. Wir haben es nicht bereut. Wir haben das Ticket für 2 Tage gebucht.

Die im Krieg zerstörte Frauenkirche gehört natürlich zum Pflichtprogramm in Dresden. Sehr beeindruckend, was da beim Wiederaufbau geleistet wurde!!!

  




Die berühmte Semperoper




Der Zwinger







Die berühmte Eierschecke, eine Spezialität aus Sachsen mussten wir natürlich auch probieren...



... und zwar in der berühmten Pfundsmolkerei







Besonders gut hat uns aber auch die Gegend um Radebeul gefallen und so unternahmen wir eine Fahrt mit der Lößnitzgrundbahn. Gemütlich ging es mit der alten Dampflok Richtung Moritzburg.




Nach einem kurzen Fußmarsch erreichten wir vom Bahnhof aus die beeindruckende Moritzburg.



Trotz der großen Hitze, die an diesem Tag herrschte, beschloss Mutter, nach Radebeul zurück zu wandern.






Die Gegend war wirklich wunderschön... aber es kostete schon ein wenig Überwindung, bei diesen Temperaturen zu Fuß zu gehen, zumal die Sonne wirklich gnadenlos auf uns herunter brannte!!




Aber irgendwann hatten wir die ca. 8 km nach Radebeul dann doch geschafft... vorbei an wunderschönen Weinbergen.





Radebeul ist übrigens eine sehr sehenswerte Stadt, die als das Herzstück der Sächsischen Weinstraße gilt. 



Besonders begeistert waren wir von Alt-Kötzschenbroda - Radebeuls schönstem Dorfkern!



Man kann dort übrigens auch sehr lecker speisen und das nicht nur in der "Alten Apotheke".






Anstatt von Pillen und Tinkturen haben wir das sehr leckere Essen genossen!





Von der Friedenskirche führt ein herrlicher Weg hinuter zur Elbe.




Die Elbe fließt leider nicht immer so ruhig in ihrem Flußbett...




Auch das Abendprogramm konnte sich wirklich sehen lassen...

Sehr schön fanden wir die sogenannte Nachtwächterführung durch das abendliche Dresden!
Der Nachtwächter hat viele Anekdoten zum Besten gegeben und wir haben viel gelacht!




Interessant war auch der abendliche Besuch des Planetariums in Radebeul. Leider war der Himmel etwas bewölkt... aber für einen Blick durch eines der Teleskope hat es dann doch noch gereicht!




Dresden ist eine tolle Stadt und auch die Umgebung hat mir sehr gut gefallen! Ein sehr empfehlenswertes Reiseziel!

Viele Grüße von


Kommentare:

  1. Hallo Margit,
    Dresden hat mir auch gut gefallen, Radebeul haben wir leider nicht geschafft, weil wir nur ein Wochenende dort waren, auch mit der Bahn.
    Sieht aber sehr idyllisch dort aus.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      man kann nie alles sehen! Bei und kommt noch dazu, dass wir zwei Teenies bei Laun halten müssen. Da muss natürlich auch der Besuch diverser Einkaufscenter sein! Aber das ist ja auch in Ordnung... schließlich soll jeder seinen Spaß haben!!!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  2. Liebe Margit,
    schön, dass ihr die Zeit in Dresden so gut genutzt habt und dass es dir so gut gefallen hat. Mit der FeWo in Radebeul habt ihr auch noch in einer der schönsten Gegenden gewohnt. Ach, da bekomme ich gleich ein wenig Heimweh, wenn ich deine Fotos sehe....die Pfunds-Molkerei ist schon toll, auch wenn dort fotografieren leider nicht erlaubt ist. Ich hoffe, ihr konntet auch ein bisschen die Neustadt erkunden. Und Eierschecke muss man unbedingt probiert haben....
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun,
      die Zeit war natürlich viel zu kurz... aber wir haben sie doch gut genutzt! Ich kannte Dresden bisher nicht und war wirklich begeistert. Mit zwei Pubertieren ist natürlich nicht nur Kultur möglich... aber das war wirklich in Ordnung und eine gute Mischung! Sie hatten auf jeden Fall auch ihren Spaß.
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  3. Guten Morgen Margit,
    ach schön, von Dresden war ich genauso begeistert - wir waren fünf Tage dort und haben in der Cityherberge/Hostel gewohnt. War klasse auch mit vielen Nationen gemeinsam zu frühstücken...sind wir u.a. doch DJH von früher - als die Kids im Schulalter waren - gewohnt. ;-) Deine Fotos erinnern mich daran, dass ich unbedingt nochmal nach DD will, da hab ich ja eine tolle Empfehlung mit Radebeul an der Hand. Über meinen Aufenthalt hatte ich auf meinem Blog 2015 berichtet...vielleicht erkennst du auch so einiges wieder. :-)
    Einen schönen Sonntag für dich, lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita,
      habe gleich mal nachgesehen, was Du alles in Dresden gesehen hast! Kommt mir natürlich alles sehr bekannt vor!
      Eine wundervolle Stadt, die man immer wieder besuchen kann! Sehr zu empfehlen ist auch die Gegend um Radebeul und die Weinberge!!!
      Viele Grüße von
      Margit

      Löschen
  4. Liebe Margit,
    danke für die tollen Eindrücke und Bilder, die Du uns mitteilst!
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Loretta,
      gar nicht so einfach, nur ein paar Bilder auszuwählen! Sind eh fast zu viele geworden!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  5. Hallo Margit,
    ich habe früher öfter beruflich in Dresden zu tun gehabt. Wenn es die Zeit erlaubte, dann habe ich mir die Stadt und die Umgabung angesehen. Deine Bilder wecken schöne Erinnerungen.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anette,
      ich war zum ersten Mal in Dresden und war wirklich begeistert von dieser schönen Stadt!
      Viele Grüße von
      Margit

      Löschen
  6. Liebe Margit, eine Reise in meine Vergangenheit - auch wenn ich aus der entgegengesetzten Seite (Richtung Elbsandsteingebirge) stamme. Übrigens wahrscheinlich die bessere Wahl für Teenies beim nächsten Mal....denn da gibts Festungen mit Kanonen und Klettertouren ect. - Aber ihr habt schon viel gesehen und das Wichtigste erkundet. Am Freitag steht die nächste Heimreise an und ich freue mich immer noch nach 25 Jahren wie ein kleines Kind darauf! Alles Liebe von Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susan,
      unseren Jungs hat es auch sehr gut gefallen... bis auf ein wenig Gemaule bei der Wanderung!! Haha... Für Festungen können sie sich wohl weniger begeistern! Die Mischung in Dresden war genau richtig!
      Viele Grüße von
      Margit

      Löschen

Schön, dass Du mir ein paar Zeilen hinterlassen willst!