Mittwoch, 12. Juli 2017

Eine neue Mitbewohnerin...


Darf ich vorstellen... meine neue Mitbewohnerin... 

naja, sie wohnt eigentlich nicht im Haus, sondern in meinem Miniteich. Sie ist eine Teichmuschel.

Ich habe mich immer über die vielen Algen im Wasser geärgert und bin bei meiner Recherche im Web auf sie gestoßen.

Sie lebt jetzt schon eine Weile in meinem Fass und ich muss sagen seitdem ist das Wasser sehr klar. 

Die Fadenalgen sind leider immer noch da... aber ich vermute,  dass das heiße und trockene Wetter das Wachstum sehr begünstigen. Man kann sie aber zum Glück relativ gut abfischen.


 







Ich habe in mein Fass eine Schicht Sand gefüllt, damit sich die Teichmuschel darin vergraben kann.




Normalerweise sieht man sie nicht... ich hoffe aber, sie fühlt sich ganz wohl!

Wer mehr über die Teichmuschel erfahren will, kann sich HIER informieren.

Viele Grüße von

Kommentare:

  1. Total interessant liebe Margrit, ob die auch was für unseren Wasserspeißkübel ist? Mit entsprechend Sand am Grund sicherlich.
    Danke für die Inspiration...werde dem Hausherrn mal berichten.
    Viele Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Upppps, da hat sich doch ein zusätzliches r eingeschlichen ;-), liebe Margit.

      Löschen
  2. Liebe Margit,
    eine Mupfel hätte das Urmel gesagt ;-)
    Interessant, das die es schafft, den Algenreichtum tatsächlich abzubauen. Ich denke, in so einem Faß wirst Du das bei sommerlicher Hitze nie ganz hinbekommen. Aber immerhin hat es geholfen. Viel Glück Dir mit der Teichmuschel!
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karen,
      ich glaube auch nicht, dass ich die Algen ganz wegbringen werde.
      Ich hatte früher übrigens keine Probleme damit!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  3. Liebe Margit,
    das habe ich auch mal in unserem Teich versucht und ich weiß gar nicht, ob die Muscheln noch drin sind. Nur eine habe ich mal in der Falchwasserzone gefunden, aber die war leider schon gestorben.
    Toll, dass das bei Dir so gut funktioniert. Bei uns im Teich mache ich mittlerweile gar nichts mehr gegen Algen, früher habe ich die Fadenalgen rausgezogen, aber jetzt möchte ich nur noch, dass es all den Lebewesen im Teich gut geht.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wolfgang,
      in meinem Miniteich ist das natürlich blöd, wenn alles zu wuchert! Früher hatte ich nie Probleme nit Algen!
      Naja, mal sehen...
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  4. Das ist ja eine interessante Bewohnerin....Schnecken hatte ich ja auch schon, aber eine Muschel noch nicht. Ich wundere mich nur, dass wir hier in der vollen Sonne und trotz der heißen Temperaturen keine Algen im Fassteich haben. Ich kann nicht sagen, was den Unterschied macht, denn bewegtes Wasser hast du ja auch mit deinem Sprudelstein. Gut sind natürlich Sauerstoffpflanzen, wie Tannenwedel o.ä....sie haben sogar den Winter überlebt.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun,
      ich hatte früher auch keine Probleme mit Algen im Faß. Vor zwei, drei Jahren hat das plötzlich angefangen!
      Ich weiß nicht, warum?
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  5. Liebe Margit,
    Das ist ja super interessant und wäre auch was für unseren Miniteich. Ich bin nur unsicher, weil er im Winter ganz durchfriert. Dann erfriert wahrscheinlich auch die Muschel... Überwinterst du Deine im Haus oder werden die garnicht so alt? Liebe Grüße! Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro,
      im Fass kann ich sie nicht überwintern. Mal sehen...
      In meinem alten Garten habe ich heute leider zwei tote Teichmuscheln aus dem Wasser gefischt! Die Muscheln sind wohl gar nicht so einfach zu halten. Tipps zum Überwintern findet man auch in meinem Link!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  6. Hi Margit,
    früher hatte ich auch oft Algen im Miniteich. Jetzt stehen meine Wannen im Halbschatten und es ist dtl.besser.
    Ich wünsche Dir viel Glück mit Deiner Muschel. Was machst Du gegen Stechmückenlarven?
    Liebe Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wiebke,
      gegen Stechmückenlarven mach ich gar nichts. Ich glaube, dass in neinem Fass gar keine sind!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  7. Hallo Margit,
    dein Weinfass ist also noch dicht. Meins zieht bald um und wird ein Minzefass werden. Ich habe alles versucht, aber das Riesending passt einfach nicht auf die Terrasse... Deine Muschel leistet bestimmt ganze Arbeit, gute Idee!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      ja, mein Fass ist dicht! Ich habe gute Erfahrung damit gemacht, es über den Winter in Folie einzuschlagen. Das schützt gegen Austrocknen! Klappt bisher wunderbar! Hatte früher immer das Problem, es nach dem Winter wieder dicht zu bekommen!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen
  8. Das finde ich ja spannend!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,
      Ich auch.... ich nuss immer nachsehen, ob sienoch da ist!
      Viele Grüße von Margit

      Löschen

Schön, dass Du mir ein paar Zeilen hinterlassen willst!